Aktuelles

Dôjô-Schließung im November

Wie den Medien vielfältig zu entnehmen ist, wird (zunächst) im November 2020 die Ausübung von Vereinssport aus Gründen der Pandemie-Eindämmung bundesweit untersagt. Daher bleibt der Fûryûkan in diesem Zeitraum, ggf. auch länger geschlossen

Damit ist auch die Absage des für den 14./15.November annoncierten Trainingswochenendes mit Olaf Krey kyôshi verbunden. 

Der Vorstand des Furyu e.V. hat sich darauf verständigt, die für den 4.Dezember geplante Mitgliederversammlung in das Jahr 2021 zu verschieben. Entsprechend werden die Mitglieder neu zu einem noch zu bestimmenden, Termin fristgerecht eingeladen werden. gez. Hendrik Felber (Vorsitzender)

Live-Trainings werden im Moment nur auf digitalem Weg angeboten (Kontakt: mai [at] furyu.de). Ansonsten besteht die Möglichkeit, sich an unseren Mitmach-Videos in der Mediathek zu orientieren.

Hygieneauflagen

Gemäß der derzeitig gültigen Verordnung zum Infektionsschutz finden unsere Trainings unter Auflagen statt. Zu diesen gehört das Hygienekonzept. Dessen Einhaltung ist Voraussetzung für vorerst jeden Besuch des Furyukan.

Neue Betrachtungen und Bilder

  • Seminar mit Olaf Krey kyôshi in Haßloch, 10./11.10.2020
    Der zweite Tag hatte den Quadrantendrill zum Thema. Die weiteste Distanz, die zwei Kämpfer haben können, ist die der Fußtritte. Und so begann diese Trainingseinheit. Ausgestattet mit Schienbeinschützern konnten wir zunächst uns an den...
  • Furyu-Gasshuku in Neukirch, 2.-4.10.20
    Einmal im Jahr findet das Gasshuku der Königsbrücker Kampfkunstschule Fûryû statt. Ich übe regelmäßig einmal pro Woche in Königsbrück und nutze seit zwölf Jahren diese Gelegenheit, die Bequemlichkeit des Dôjôs gegen das Üben in...